CEO-Habitus

Codes, nichts anderes als Codes im inner circle

Der Begriff „Habitus“ wurde in der Soziologie von Norbert Elias (1897–1990, deutscher Soziologe) und Pierre Félix Bourdieu (1930-2002, französischer Soziologe und Sozialphilosoph)  zum Fachterminus avanciert. Bourdieu bezeichnete den Habitus als „geronnene Lebensgeschichte“ und beschreibt in seinem bekanntesten Werk Die feinen Unterschiede. Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft die geltenden Mechanismen.

Angewandt auf die Leadership-Eliten im internationalen Topmanagement habe ich mehr als zehn Jahre die Entwicklung der feinen Unterschiede, die zeitgemäßen Habitus-Codes, als selbstverständliche Indizien für Zugehörigkeit und Erfolg dekodiert und sie für dieses Seminarkonzept in einem hochkomplexen Modell so dargestellt, dass ihre Dynamiken auch in einer kleinen Gruppe Gleicher erlernbar sind.

Mit diesem einzigartigen Seminarangebot richte ich mich explizit an Mitglieder der Topmanagementebene von intelligenten Unternehmen und Organisationen, die Wert darauf legen, eindeutig zuordenbare Community-Kompetenzen zu beherrschen und sich dessen bewusst sind, dass diese sowohl für den langfristigen Unternehmenserfolg sowie gleichermaßen für den Karriereerfolg jedes einzelnen unabdingbar sind.

In ihrer Komplexität sind wertschätzende Habitus-Codes die Eintrittskarte zur globalen Community der Top Liga und schon deshalb neben der fachlichen Kompetenz das wichtigste Erfolgskriterium überhaupt. Als Teil einer Gemeinschaft von Gleichen wissen die Erfolgreichen, dass in ihr zudem Gepflogenheiten gelten, die von Dankbarkeit, Großzügigkeit und Unkompliziertheit geprägt sind. Ihnen ist bewusst, wie diese Abgrenzungsmechanismen im System Erfolg wirken und dass sie für die Dynamik ihrer Karriere, Zugehörigkeit und Reputation dauerhaft und unternehmens-, branchen- sowie kulturübergreifend verbindlich sind.

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.

Henry Ford

In diesem mehrtägigen Training vermittle ich die vollständigen international geltenden Community-Kompetenzen, die Maximen, Grundsätze und Prinzipien des Auftretens im inner circle und gebe den Teilnehmern funktionierende Strategien und Taktiken an die Hand, mit denen es gelingt, die Regeln und Codes eigenständig, glaubwürdig und beständig zu verinnerlichen und umzusetzen. Dazu gewähre ich ihnen Einblick in meine Präsenzstrategie sowie in mein Integral Career Concept.

Dieses Seminar ist als Training zur Führungskräfteentwicklung konzipiert und umfasst innerhalb eines Zeitraums von sechs bis zwölf Monaten zehn Seminartage, drei mehrgängige Abendessen sowie einen Einzelberatungstag pro Teilnehmerin oder Teilnehmer.